Für die Fische ist Ammoniak im Teich gefährlich

Messen Sie den Gehalt an Ammoniak im Teich mit geeigneten Wassertests

Der Gehalt an Ammoniak (NH3) im Teich ist vor allem von Ammonium abhängig. Wie Sie bereits wissen sollten, entsteht der Ammoniak aus dem Ammonium, welches sich bei einem zu hohen pH-Wert umwandelt. Sollten Sie fast kein Ammonium im Teich haben, weil die biologische Selbstreinigung des Teiches wunderbar funktioniert, brauchen Sie auch wenig Angst vor zu viel Ammoniak im Teich zu haben. Messen Sie den Ammoniakgehalt immer regelmässig mit einem geeigneten Wassertest, welchen Sie in unserem Teichshop finden.

ammoniak-im-teichwasser-nh3-wert

Der optimale Wert an Ammoniak im Teichwasser liegt dabei natürlich bei 0. Der NH3-Wert wird in mg/l (Milligramm pro Liter) angegeben. Auch durch die Fischausscheidungen gelangt Ammoniak in das Wasser des Garten- und Koiteiches. Meistens ist ein zu hoher Fischbesatz für einen zu hohen Gehalt an Ammoniak im Teich verantwortlich. Die Fische schwimmen sozusagen in Ihrem eigenen Dreck. Durch eine Ammoniakvergiftung sterben die Fische sehr schnell. Daher sollten Sie diesen Wert immer regelmässig prüfen.

wie-wasser-im-teich-richtig-testen

Durch den Einsatz eines Teichfilters mit den Filterbakterien, welche für die Klärung des Wassers verantwortlich sind, können Sie diesen Gehalt in der Tat bei 0 halten. Zumindest bei unserem Teichfilter treten zu hohe Werte dieses Giftstoffes oftmals gar nicht erst auf.

ammoniak-nh3-wert

Wann ist der Ammoniakwert im Teich zu hoch?

Für uns als Teichbesitzer mit Fischbesatz ist ein Wert von 0 bezüglich des Ammoniaks natürlich am Besten. Je weniger, desto besser ist hier die Regel. Wir haben aber einen Grenzwert, ab dem der Gehalt zu hoch ist.

  • Ammoniak von 0,0 mg/l im Teich. Dieser Wert ist für uns sehr gut. Ein Zeichen dafür, dass die Filteranlage, Bakterien und die biologische Selbstreinungskraft bestens arbeiten. Auch der Fischbesatz ist hierbei sehr vernünftig angesetzt. Machen Sie weiter so, da Sie anscheinend alles richtig gemacht haben.
  • Gehalt an Ammoniak (NH3) > 0,2 mg/l. Hier sollten Sie schnell Abhilfe schaffen. Dieser Wert ist zu hoch bzw. ist überhaupt Ammoniak im Teichwasser vorhanden. Senken Sie den Wert und entfernen Sie den Ammoniak sofort. Dabei sind Söll Teichfit, SauerstoffAktiv und Aktivkohle eine sehr gute Wahl. Auch sollten Sie sich über eine Dezimierung des Fischbestandes Gedanken machen. Sollten Sie noch keinen Teichfilter im Einsatz haben, wäre es hier allerhöchste Zeit das nachzuholen. Wenn Ihre Fische über längere Zeiträume Ammoniak ausgesetzt sind, ist die Vergiftung vorprogrammiert. Es droht ein Fischsterben. Um die Fische nach dem Senken des Ammoniakgehaltes zu entgiften, sollten Sie viel an Söll FischMineral in den Teich geben. Sie können dann nur hoffen, dass sich die Fische wieder so schnell wie möglich von der Vergiftung erholen. In diesem Fall scheint auch der pH-Wert im Teich viel zu hoch zu sein. Prüfen Sie auch immer Ihr Brunnenwasser mit einem Wassertest, bevor Sie es in den Teich einleiten. Ein Wasserwechsel sollte hierbei auch durchgeführt werden, welches aber dann sogleich mit Söll Biobooster in fischgerechtes Teichwasser verwandelt werden sollte.

 

Wir haben auch einen Dauertest im Shop, welcher die Konzentration von Ammoniak im Teich permanet prüft. Das ist sehr praktisch und Sie haben sofort ein Signal, wenn der Ammoniakgehalt im Koi- und Gartenteich ansteigt.

wasserwerte-im-koiteich

Nutzen Sie einen sehr guten Teichfilter mit viel Filtervolumen in Verbindung mit den Starterbakterien (Klärbakterien), um die Giftstoffe wie Ammoniak und Nitrit so gering wie nur möglich zu halten. Dadurch können Sie Ihre wertvollen Teichfische sicher und gesund durch die Teichsaison bringen.

nh3-ammoniak-im-teich-pruefen-wasserwerte-banner

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Sera Koi Aqua Test Box
Sera Koi Test Set für Teichwasser
UVP*** 78,99 € * 58,69 € *
TPP10360