Teichbau Erfahrungsbericht mit Filteranlage und vielen Fotos

Erfahrungsbericht Teichbauprojekt 2016

Alles fing mit der Idee an, Freunden bei der Rettung ihres Teiches zu helfen.Die hatten ein Haus gekauft und einen schön angelegten, ca. 15 cbm Teich im Garten.Alles tief grün, Fische waren kaum zu sehen. Und ein Miniatur-Filter, der kaum seine Arbeit verrichten konnte, waren die Gründe Abhilfe schaffen zu wollen. Das war im Mai/Juni 2015.

Also los im Internet nach Teich-Filtern gesucht und mehrere Wochen verschiedenste Quellen gelesen. Ich selbst hatte 2 kleinere Teiche, verbunden mit Bachlauf und einen ausreichend großen Filter. Dann bin ich irgendwann recht schnell auf teich-fiter.de gelandet und fand diese Bauanleitungen sehr interessant. Das Ganze musste ich dann etwas sacken lassen und bin dann etwas fremdgesteuert auf den Gedanken gekommen, doch lieber mir einen dieser Teichfilter zu gönnen und unsere kleinere Filteranlage (Biotec 10 mit 25Watt UVC) an dem anderen Teich zu installieren. Verschiedene Gründe stoppten dann die Installation am anderen Teich, aber trotzdem wurde der Regentonnenfilter als 2-Tonner (www.teich-filter.de) bei uns installiert. Das war im Mai 2016.

Die Lieferung erfolgte in 2 Teilen und als ich dann alles zunächst provisorisch aufgebaut hatte, war ich schonmal begeistert. Dann mal eben ein passendes Fundament und Stufen gebastelt und die neuen Filter aufgestellt und wenn ich mal Fragen hatte, bekam ich die Antwort so schnell, dass ich kaum gebremst wurde in meiner Begeisterung jetzt so schnell wie möglich den neuen Filter in Aktion zu sehen. Die Stufen habe ich selbst aus 6x8cm gehobelten Kanthölzern gebaut.

Wie es dann immer so ist, kamen uns so ein paar Ideen, die allerdings nicht an den vorhandenen Teichen zu realisieren waren und daraus entstand dann der Wunsch nach einem „richtigen“ Teich. Und das war der Anfang des Teich- und Gartenbauprojekts 2016.

Angefangen haben wir dann mit der Entfernung der alten Teiche, wobei die alte Teichschale dann auch gleich zum Zwischenlager für Fische und Teile der Wasserpflanzen wurde. Die anderen Pflanzen bevölkerten von da an unsere Regentonnen und wurden ergänzt von Pflanzen aus der Teichauflösung des eigentlich zu optimierenden Teichs von weiter oben. Dann kam der Bagger und durfte eine schöne Grube im Garten ausheben, denn wir hatten beschlossen:

Nur noch Teich und Terrasse, keinen Rasen mehr und in diesem Zuge wurde auch gleich die Hecke nach vorne entfernt und wird durch einen Gabionenzaun ersetzt (auf dessen Fertigstellung wir immer noch warten), weil Hecke-schneiden wollten wir auch nicht mehr. Deshalb wurde aus dem Teichbauprojekt auch das Teich- und Gartenbauprojekt. Nachdem das Teichloch dann doch etwas größer und tiefer als geplant wurde - der Plan war 6m lang, 3m breit und ca. 1,80m tief - Realität ist nun 7m lang 3,2m breit und 2,2m tief - mussten wir uns Gedanken über die senkrechten Wände machen und haben diese dann mauern lassen. Das Ganze dann noch mit Bodenablauf und Skimmer vorbereitet, die Sandflächen ordentlich mit Pflastersand geglättet und schon konnte nach knapp 2 Monaten die Folie verlegt werden. Auch das habe ich professionell machen lassen, weil ich das Ergebnis nicht mit unnötigen Überraschungen garnieren wollte.

In den vergangenen 2 Monaten haben wir neben dem eigentlich geplanten Loch für den Teich dann noch eine Pumpenkammer graben müssen, weil die Idee für die Anschlüsse vom Bodenablauf und des Skimmers nicht mit der ursprünglichen Vorstellung Regentonne zu realisieren waren. 

Es wurde der Platz für einen weiteren IBC-Container benötigt, denn DN110-Rohre mit Flanschen lassen sich nicht an runden Regentonnen anschliessen - zumindest habe ich nichts passendes gefunden, also wurde ein weiterer Container benötigt und besorgt. Deshalb diese Pumpenkammer.

Und wo wir gerade so schön dabei waren, gab es auch noch ein Angebot für eine kleine Gartenhütte - das passt ja, dann können wir den 2-Tonner ja auch in der Hütte verbauen - gesagt, getan, aber für die Hütte muss ja auch ein Untergrund her …

Mit leichten Startschwierigkeiten wurde es dann doch ein echtes Fundament und nun steht da eine Filterhütte mit zusätzlichem Platz für Gartengeräte. Immer nach dem Motto: Wenn dann vernünftig.

An dieser Stelle sei gesagt, dass eine umfassende Planung im Vorwege uns wahrscheinlich viel Zeit gespart hätte, aber das ist der erste (und wahrscheinlich letzte) richtige Teich, den wir bauen. Natürlich sollten Filterhütte und Pumpenkammer fertig sein, bevor die Folie verlegt wird und Wasser in den Teich kommt. Also wurde es mal wieder etwas spannend, weil trotz der langen Bauzeit irgendwie immer zu wenig Zeit für alles da war ;-)

Schläuche und Anschlusskabel laufen nun auch in Leerrohren unter dem Hüttenfundament in die Hütte bzw. zum nächsten Abnahmepunkt für den Wasserfall. Trotzdem haben wir alles in der passenden Zeit fertiggestellt und konnten nach ausreichender Trocknungszeit für die verklebten Anschlüsse Bodenablauf und Skimmer endlich Wasser einlassen. Das Wasser lief dann einen ganzen Tag und das Ablesen der Wasseruhr hat uns die Größe bestätigt - inklusive Pumpenkammer und Filter sind wir jetzt von ehemals 3 cbm auf 21 cbm …

Wann immer ich Bauteile oder Tipps für den Teichfilterbau benötigt habe, alles war schnellstens bestellt und geliefert bzw. beantwortet dass es schon eine echte Freude ist, zu wissen, wo man Hilfe finden kann. Mittlerweile sind die Fische umgezogen und fühlen sich offensichtlich wohl, denn sie haben nun wirklich alle Bereiche des Teiches eingenommen - anfangs wollten sie noch nicht so recht „auf Tiefe“ gehen 90 cm sind ja auch etwas anderes als 2,20m, aber das ist jetzt ebenfalls ihr Revier geworden, wie schon immer die flacheren Zonen.

Jetzt ist es September und wir können uns über klares Wasser im Teich freuen, sehen die Fische gründeln und sie auf uns zukommen, wann immer wir am Teichrand auftauchen - es könnte ja Fütterungszeit sein ;-)

Nur den 2-Tonner mit der Sera PP6000 zu füttern, gibt natürlich zu wenig Zug auf Skimmer und Bodenablauf, also wurde eine weitere Pumpe (eine EGP 10000) im Pumpencontainer installiert, die das Wasser ja irgendwie loswerden muss - also war dann die „Notwendigkeit“ für einen Wasserfall geboren. Das ist das momentane Teilprojekt in Arbeit.

Noch steht die zusätzliche Tonne einfach so da und gibt uns ein Gefühl, wie der fertige Wasserfall sein wird, aber als erster Eindruck ist das schon ganz nett. Die Anschlüsse für den Zulauf in diese Tonne sind noch provisorisch, das Filtermaterial ist noch nicht eingebracht, aber das wird sicherlich in den nächsten Tagen kommen und dann geht es an die Verkleidung der Tonne und das endgültige Design des Wasserfalls - es wird eine Steinwand (Riemchen auf wasserfestem Sperrholz) mit Schlitz und einer selbst angefertigten Metallauslauflippe sein, aus der das Wasser in breiter Wand herunterfällt. Der momentane Durchlauf sieht schon gut aus.

Da ich mit der Zugleistung der beiden Abläufe allerdings immer noch nicht zufrieden bin, wird der Wasserfall zukünftig mit einer 16.000l-Pumpe gefüttert, die allerdings einen Abzweig erhalten wird, so dass ich die Menge Wasser für den Wasserfall steuern kann und den Rest als Strömungszulauf direkt in den Teich einleiten werde.

Alles Zubehör (PVC-Komponenten und Filtermaterial) dafür habe ich dann auch gleich hier (www.teichpflege.eu) bestellt, weil mich die Anleitungsvideos inspiriert haben (Videos als Anleitung zum richtigen Kleben von PVC Fittings für Teichfilter).

Das wird dann in Summe entweder 22.000l/h oder sogar 26.000l/h bedeuten - das sollte ausreichend sein ;-)

Jetzt geht es ja bald in die Winterpause und ich bin schon sehr gespannt, wie es sich dann im Frühjahr entwickeln wird, denn die Wasserqualität ist momentan sehr gut, aber der Frühsommer könnte ja noch Überraschungen bereithalten. Glücklicherweise ist die Filterhütte so groß, dass ich auch auf einen 3- oder sogar 4-Tonner aufrüsten könnte, wenn die vorhandene Infrastruktur nicht ausreichen sollte.

Ich bedanke mich nochmals und ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit mit Hrn. Hosse, der mir wirklich in vielen Fragen äußerst hilfreich zur Seite stand.

In diesem Sinne (und kleinere Updates folgen bestimmt noch) verbleibe ich

Mit sehr freundlichen Grüßen

Jörg Doering

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Super Fotos vom Koiteich, Teichfilter und Teichbau

    Hallo Herr Doering,

    herzlichsten Dank für diesen tollen Erfahrungsbericht über den Teichfilter aus Regentonnen und Ihrem Teichbauprojekt. Es macht Spass darin zu lesen, weil dieser Bericht alles wiederspiegelt, wie es fast jedem Hobby Gartenteich Bauer ergeht. Alles hochinteressant weil es absolut der Wahrheit entspricht.

    Sensationelle Fotos vom Koiteich, Wasserpflanzen, Teichfilterhütte und dem Teichbau mit Folie untermalen das Ganze zusätzlich. Wir haben Ihrer Bestellung wie üblich ein kleines Geschenk in Form von Filterbakterien mit beigelegt. Diese werden Sie sicherlich bereits im Frühling am Teich brauchen können. :)

    In den nächsten 2 Wochen folgt dann unser erster Newsletter mit der Anleitung zu den Wintervorbereitungen und wie man z.B. eine kleine Sauerstoffpumpe als Eisfreihalter nutzen sollte. Mehr dazu erfahren Sie dann. Vorausgesetzt Sie haben sich auch für den Newsletter angemeldet. Dort versenden wir zu den verschiedenen Jahreszeiten immer unsere Anleitungen mit Tipps und Tricks zur optimalen Teichpflege das ganze Jahr über.

    Schön dass Sie über unsere etwas ältere Seite www.teich-filter.de zu uns gestossen sind. Da diese nicht so schön übersichtlich ist und die Software veraltet, haben wir dieses neue Projekt www.teichpflege.eu ins Leben gerufen. Wir hoffen dass Sie dort mehr Komfort haben als im alten Shop. Unser erster Teichshop www.teich-filter.eu, den wir 2006 gegründet haben, wird derzeit überarbeitet und Ende 2016 mit neuer Software und vielen neuen Anleitungen veröffentlicht. Dort feiern wir 2017 unser 10-jähriges Jubiläum. Schauen Sie doch nächstes Jahr auch dort einmal rein. :)

    Anschlüsse für 110mm Rohre an Regentonnen finden Sie übrigens im Shop. Vermutlich hatten Sie diese noch nicht entdeckt. Aber nur für gerade Flächen. Bei runden Regentonnen ist es eher schwierig, da man eine gerade und ebene Dichtfläche haben sollte. Aber die runden Regentonnen sind auch eher nicht gut für den Teichfilterbau geeignet, da sie zu viel Platz bei weniger Volumen wegnehmen.

    Wir wünschen Ihnen in diesem Sinne noch eine weiterhin erfolgreiche Teichsaison 2016 und freuen uns, wenn wir Ihnen in Zukunft wie immer mit Rat und Tat zur Seite stehen können,

    Viele Grüße
    das Team von Teichpflege.eu

Passende Artikel
TIPP!
TIPP!
Teichfolienanschluss 110 mm Teichfolienanschluss für 110 mm Rohre
20,59 € * UVP*** 25,46 € *
TPP10678
PVC Kleber Tangit von Henkel PVC Kleber Tangit
Inhalt 250 ml (3,91 € * / 100 ml)
9,77 € *
TPP10118